Ein Modeatelier in Hagen leitet die digitale Transformation ein

Digitalisierung nach Maß

(Heft 2/2019)
Das traditionsreiche Handwerk des Maßschneiderns befindet sich im Umbruch. In Zeiten von Billigmode aus Fernost und dem bequemen Shoppen übers Internet haben es kleine traditionelle Maßschneidereien schwer. Wie konkurrenzfähig sind sie in unserer globalisierten und digitalisierten Welt noch? Ein Blick nach Hagen in das Modeatelier von Inge Szoltysik zeigt, dass traditionelle Handwerkskunst und Digitalisierung zusammenpassen können wie Nadel und Faden. Sofern man offen für Veränderungen und Unterstützung von außen ist. Diese bietet das Förderprogramm unternehmensWert:Mensch plus (uWM plus) des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales an.

→ Artikel anzeigen

Das Projekt ADiTPro² skizziert Lösungsansätze

Ausbildungspersonal qualifizieren für die digitale Transformation

(Heft 2/2019)
Tafel und Kreide stammen aus der Steinzeit der Wissensvermittlung. Smartboards, Lehrvideos und intelligente Brillen drängen aus der Arbeitswelt 4.0 in die Ausbildungswerkstätten und Berufsschulen. In den digitalen Lernumgebungen müssen sich nicht nur die Auszubildenden, sondern auch die Lehrenden zurechtfinden. Sie müssen mit der Entwicklung Schritt halten und digitale Medien in ihre Lehreinheiten integrieren. Das landesgeförderte Projekt ADiTPro² entwickelt Weiterbildungsangebote für Fachkräfte mit Ausbildungsverantwortung – mit dem Ziel, das Ausbildungspersonal für eine zukunftsgerichtete duale Ausbildung zu qualifizieren. Das Institut für Arbeitswissenschaft der RWTH Aachen setzt das Projekt mit Unternehmen aus Industrie und Handwerk um.

→ Artikel anzeigen

Wie Handwerksbetriebe von der Digitalisierung profitieren, zeigt das Projekt „Digitale Excellence NRW“

Das Ende der Zettelwirtschaft

(Heft 2/2019)
Wenn frische Farbe an eine Fassade soll, ist Handarbeit weiter das Mittel der Wahl. Experimente mit Drohnen laufen zwar vereinzelt, digitalisierte Prozesse führen hier jedoch noch ein Mauerblümchendasein. Wo Firmen des Handwerks und produzierenden Gewerbes bereits jetzt über ein größeres Potenzial für den Einsatz neuer Technologie verfügen, ermittelt das laufende Modellprojekt „Digitale Excellence NRW“ mit kleinen und einem mittleren Unternehmen, darunter hand-werk-zwei und die Kurt Berkowitz GmbH.

→ Artikel anzeigen